Mit 16jährigem auf Diagnosesuche - doch MW?

Forumsbeiträge, die vor dem 06.06.2018 erstellt wurden
Antworten
Ingeborg
Beiträge: 4125
Registriert: Mi Jun 06, 2018 11:33 am

Re: Mit 16jährigem auf Diagnosesuche - doch MW?

Beitrag von Ingeborg » Mi Apr 18, 2018 10:29 am

Saskia, wäre lieb, wenn Du uns später berichten würdest.
Man muß sich von sich selbst auch nicht alles gefallen lassen.
(Viktor Frankl, 1905-1997)

Ingeborg
Beiträge: 4125
Registriert: Mi Jun 06, 2018 11:33 am

Re: Mit 16jährigem auf Diagnosesuche - doch MW?

Beitrag von Ingeborg » Mi Apr 18, 2018 11:09 am

Saskia,

auch dies könnte interessant sein und viele Symptome erklären:

https://www.symptoma.com/de/info/enthesitis-assoziierte-arthritis

Es schadet nicht, sich selbst ein wenig Kenntnis von den Symptomen -und später von der Erkrankung- zu verschaffen, ohne es bessr wissen zu wollen. Ich dachte 3 Jahre lang, nur den Ärzten vertrauen zu können...

Alles Gute,

Ingeborg
Man muß sich von sich selbst auch nicht alles gefallen lassen.
(Viktor Frankl, 1905-1997)

Saskia1978 (Archiv)
Beiträge: 4
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: Mit 16jährigem auf Diagnosesuche - doch MW?

Beitrag von Saskia1978 (Archiv) » Mi Apr 18, 2018 1:07 pm

Danke nochmals Ingeborg und ich werde euch wieder berichten!



Lieben Gruß

sasumi (Archiv)
Beiträge: 71
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: Mit 16jährigem auf Diagnosesuche - doch MW?

Beitrag von sasumi (Archiv) » Do Apr 19, 2018 11:33 pm

Hallo liebe Saskia,

Es ist ja schon für uns Erwachsene nervenaufreibend eine Diagnose zu finden. Mit seinem eigenen Jugendlichen ist es besonders bescheiden.

Schau doch Mal unter:

Klinisches Bedeutung des HLA -Systems. IMD Labor Berlin.

Rheumazentren an die man sich gut wenden kann wurden Dir hier ja schon genannt.

Baldige Besserung für Deinen Sohn! VG, Sasumi

Antworten