update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Forumsbeiträge, die vor dem 06.06.2018 erstellt wurden
Hartmut (Archiv)
Beiträge: 1674
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von Hartmut (Archiv) » So Mai 06, 2018 4:47 pm

Ich würde Azathioprin MTX oder Endoxan Tabletten nicht teilen.



LG. Hartmut

Hope (Archiv)
Beiträge: 340
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von Hope (Archiv) » So Mai 06, 2018 6:44 pm

Hallo Sabinchen,

da ich nicht weiß, was für einen Begleitbogen man Dir mitgegeben hat, will ich noch schnell mitteilen, dass neben den von Ingeborg schon angegebenen Laborwerten lt. der von mir genannten Info auch der der Urinstatus sowie GammaGT, GPT, alk. Phosphatase und Kreatinin geprüft werden sollten. (Die letzten Werte habe ich nochmal angegeben, weil ich nicht weiß, wie umfangreich ein vollständiges Blutbild ist). Außerdem sind Kriterien für den Therapieabbruch angegeben, Wechselwirkungen und noch einige andere wichtige Informationen. Falls diese auf Deinem Infobogen nicht sein sollten, solltest Du Dich nochmal mit der Klinik in Verbindung setzen.

Viele Grüße

Hope

kletterrose (Archiv)
Beiträge: 322
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von kletterrose (Archiv) » So Mai 06, 2018 7:25 pm

für den Patienten Azathioprin - Therapieüberwachung



https://dgrh.de/dam/jcr:bcf3b8a3-add0-4ea5-b623-2fef7c3c7aa9/azathioprin_pat_2014_04.pdf



für den Arzt



https://dgrh.de/dam/jcr:a3405c8a-38ff-4a68-9e76-4a4eb8b2e3ab/azathioprin_arzt_2014_04.pdf



Es ist ja schon alles gesagt



LG

Sabinchen (Archiv)
Beiträge: 21
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von Sabinchen (Archiv) » So Mai 06, 2018 7:59 pm

Danke Hope und Kletterrose für eure Unterstützung!

Das Infoblatt ist recht umfangreich, welche Blutuntersuchungen nötig sind, steht da auch. Die Links schaue ich mir auch noch in Ruhe an. Letztenendes denke ich, dass mein Hausarzt so pfiffig ist, und sich auch selbst schlau macht, wie ne Azathioprintherapie überwacht wird, auch wenn er es selten bis nie verschreibt. Er war immer froh, wenn die Rheumatologen die Verantwortung über die Medis übernommen haben, weil er zugibt, dass er wenig Ahnung von der Materie hat.

Überhaupt bin ich sehr dankbar, daß ich dieses Forum gefunden habe! Gerade als frisch Diagnostizierter hat man doch wenig Durchblick und ist schnell überfordert mit allem, was da auf einen zukommt. Es ist schön zu wissen, daß ich hier fragen darf, und Sorgen und Ängste teilen kann.

Vielen Dank dafür an euch alle! :)



Viele Grüße,

Sabinchen

unisono (Archiv)
Beiträge: 46
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von unisono (Archiv) » Di Mai 15, 2018 8:44 am

Guten Morgen Sabinchen,



ich nehme jetzt seit rund 4 Jahren (auch nach der Chemo)200mg Aza + 5mg Cortison.

Anfangs 150mg zum Einstieg morgens waren ok, 200mg sind mir dann nicht bekommen. Daraufhin habe ich die Dosis geteilt und nehem nun 100mg morgens und 100mg abends. Damit komme ich klasse zurecht und ist aus ärtzlicher Sicht kein Problem gewesen.

Meine Apotheke achtet darauf, dass es immer dasselbe Produkt ist (Hersteller),es soll Patienten geben, die hier Unterschiede in der Verträglichkeit haben.



Ich wünsche einen sonnigen, beschwerdefreien Tag

Sabinchen (Archiv)
Beiträge: 21
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00 am

Re: update nach Chemo und Frage zu Azathioprin

Beitrag von Sabinchen (Archiv) » Di Mai 15, 2018 10:19 am

Danke unisono,

dir auch einen schönen Tag!

Sabinchen

Antworten