Genetik ANCA-assoziierter Vaskulitiden - Pathogenese, Klinik und Prognose

Hierher gehören Links zu Artikeln, Studien etc.
Antworten
Administrator
Site Admin
Beiträge: 678
Registriert: Do Mai 31, 2018 9:27 pm

Genetik ANCA-assoziierter Vaskulitiden - Pathogenese, Klinik und Prognose

Beitrag von Administrator » Do Nov 17, 2022 7:51 am

https://www.gelbe-liste.de/rheumatologie/genetik-anca-assoziierte-vaskulitiden
ANCA-assoziierte Vaskulitiden (AAV) unterscheiden sich bzgl. dem Vorkommen und des Typs von ANCA. Genetische Assoziationsstudien wurden nun in einer Übersichtsarbeit zusammengefasst und erlauben ggf. eine Erweiterung der Klassifikation von AAV.
Genom Sequenzierung

Zu den Vaskulitiden, die mit Anti-Neutrophilen zytoplasmatischen Antikörpern (ANCA) assoziiert sind, gehören Granulomatose mit Polyangiitis (GPA, ehemals Morbus Wegener), mikroskopische Polyangiitis (MPA) und eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA). Diese ANCA-assoziierten Vaskulitiden (AAV) haben ein pauciimmunes Erscheinungsbild, betreffen vorrangig die kleinen Blutgefäße und zeichnen sich häufig aus durch das Zirkulieren von ANCA, die sich entweder gegen das zytoplasmatische Enzym Proteinase-3 (PR3-ANCA, auch c-ANCA) oder das perinukleäre Enzym Myeloperoxidase (MPO-ANCA, auch p-ANCA) richten.

Antworten