Rehaklinik Usedom (Heringsdorf)

Alles zu Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Orten im Zusammenhang mit Vaskulitis
Antworten
Ralle13
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jul 25, 2018 7:41 am

Rehaklinik Usedom (Heringsdorf)

Beitrag von Ralle13 » Sa Okt 27, 2018 12:13 pm

Moin moin,
möchte gerne mal meine Erfahrungen mit der Rehaklinik in Heringsdorf preisgeben.
Vorweg genommen bin ich schlicht begeistert, die Klinik hat wirklich alles, auch das was ich in BB vermisst habe.
Das beginnt schon bei der Anmeldung, man kümmert sich emsig und rührend um die Probleme der Patienten.
Überhaupt ist die Freundlichkeit des Personals hier erstes Programm.
Und das scheint irgendwie auch die Patienten anzustecken ;).
Die Klinik selber ist in der DDR als FDGB Ferienheim für Bergleute errichtet worden und wurde erst später zur Klinik umgebaut - inklusive der 11. Etage wo man aus einem großen Panoramafenster des Klubraumes den Blick über die Ostsee genießen kann.
Am Tag nach der Ankunft lässt es sich der Chef der Einrichtung nicht nehmen, die Patienten dort persönlich zu begrüßen (!).
Am Anfang wird dann erst mal nach der Einweisung (Die Therapieräume sind etwas schwer zu finden in dem verwinkelten Gebäude, aber nach 2 Tagen hat man den Bogen raus) erst mal ausgiebig getestet und untersucht, danach erhält man dann einen genau auf die Leistungsfähigkeit abgestimmten Therapieplan mit dem Hinweis, alles was nicht passt anzugeben und Änderungen zu erhalten.
Dafür gibt es Morgens auch eine halbe Stunde Sprechzeit beim zugeordneten Arzt.
Bei mir war es Prof. Trabandt, der die Untersuchungen durchgeführt hat. Er ist offensichtlich sehr kompetent in rheumatologischen und pneumologischen Fragen.
Die Klinik ist ja auch sowohl in der Pulmologie als auch Rheumatologie und Orthopädie tätig.
Und ich bekam ein genau auf meine Wünsche abgestimmten Plan, kann also unter Aufsicht entsprechend meinen Fähigkeiten trainieren (z.B. Geh - und Treppentraining, Atemgymnastik...).
Das Essen ist sehr schmackhaft, es gibt auch immer ein Salatbuffet mit knackfrischen Salaten, drei Mittagessenvarianten: Vollkost, Reduktionskost und vegetarisch.
Anfangs war ich etwas schockiert darüber dass mich der Prof. auf Reduktionskost gesetzt hatte, aber erstens kann man sich an den leckeren Salaten erfreuen und ab 100 m hinter dem Hotel liegt Europas größte Seebrücke mit jeder Menge Konditorei, Eiskaffees und Labsal für die Shoppingwilligen.
Braucht man allerdings auch ein kaiserliches Portemonaise, schließlich ist man hier im Kaiserbad wo schon der alte Willem seine Mauken ins Wasser gehalten hat.
Wer Unterhaltung sucht kommt voll auf seine Kosten, da in den umliegenden Hotels und Villen am Abend immer etwas geboten wird.
Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen, ich bevorzuge die ausgiebigen Spaziergänge am Strand und in der Umgebung (tolle alte Villen!), soll doch hier die jodhaltige Sole die Luft gerade für die Lungenkranken sehr heilend sein.
In der Klinik selbst gibt es ein Solebad, ein weiteres Bad für die Orthopädiepatienten, ein Bistro neben dem Foyer und einen extra Fitnessraum zum freien Training nach Einweisung und natürlich Gymnastikräume und Therapieräume z.B. für Inhalation, Massage und alles was man sonst noch braucht für die Physiotherapie.
Bad Sauna und Fitnessraum sind zur freien Nutzung in den therapiefreien Zeiten, allerdings braucht man natürlich die ärztliche Zustimmung dafür.
Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet, natürlich als Einzelzimmer mit Fernseher und Bad/Dusche, WLAN gibt es auch, ist momentan allerdings noch im Teststadium - und ich habe sogar ein Zimmer mit elektrischem Bett erwischt.
Das wohl auch als Ausgleich weil das Zimmer eines der wenigen ohne Seeblick ist - aber das brauche ich nicht, habe ich doch zu Hause genügend See in Griffnähe ;).
Und bei dem stürmischen Herbstwetter derzeit...
Wer nur Luxus sucht ist hier falsch, aber wer freundliche Menschen vorzieht sollte seiner Lunge und seiner Krankheit hier mal was Gutes gönnen.
Alles in allem bin ich vollstens zufrieden, lasse Nachmittags und abends die Seele am Strand baumeln.
Heute gibts noch einen von den riesigen Eisbechern im Rialto auf der Seebrücke - als Belohnung für die Schufterei im MTT Kraftraum am Vormittag.
Und morgen -Sonntag ist Therapiefrei - da geht es mit dem Bus nach Stettin...

LG
Ralf

PS: Wer einen Tippfehler findet - kann ihn behalten, ich habe noch mehr davon ;))

Ingeborg
Beiträge: 3102
Registriert: Mi Jun 06, 2018 11:33 am

Re: Rehaklinik Usedom (Heringsdorf)

Beitrag von Ingeborg » Sa Okt 27, 2018 4:53 pm

Hi Ralf,
ganz vielen Dank für Deine Rückmeldung, die ja sonst sehr selten kommen.
Und toll, was Du von dort berichtest. Ärzte, die auf Menschen und ihre Leistungsfähigkeit (die ja nunmal begrenzt ist) eingehen -lange nicht gehört. Dazu alles, was Mensch sonst noch an Unterhaltung und Leckereien braucht.
Schöne Zeit noch..
Ingeborg
Man muß sich von sich selbst auch nicht alles gefallen lassen.
(Viktor Frankl, 1905-1997, Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse)

Ralle13
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jul 25, 2018 7:41 am

Re: Rehaklinik Usedom (Heringsdorf)

Beitrag von Ralle13 » Sa Nov 03, 2018 9:50 am

Moin aus Heringsdorf

unglaublich, wie sehr man sich hier um das Wohl der Patienten kümmert:
Vorgestern gabs ein einstündiges Panflötenkonzert und morgen dann ein Blueskonzert.
Alles kostenfrei im Foyer der Klinik...
Die Behandlung meiner Lunge zeigt sehr gute Erfolge Dank Atemgymnastik, Inhalation und Atemschulung.
Leider hat mich dann aber ein Schwarm ekliger Bazillen erwischt und so habe ich jetzt Nase und Hals...

Wie schreibt doch Wilhelm Busch:
Ein Schnupfen hockt auf der Terasse auf dass er sich ein Opfer fasse.
Und stürzt alsbald mit großem Grimm auf einen Menschen namens Schrimm.
Paul Schrimm erwidert prompt: Pitschü. Und hat ihn drauf bis Montag früh.

Kommt Erkältungsfrei durch den goldenen Herbst!

LG
Ralf

Hartmut
Beiträge: 42
Registriert: Mi Jun 06, 2018 8:52 am

Re: Rehaklinik Usedom (Heringsdorf)

Beitrag von Hartmut » Sa Nov 03, 2018 12:04 pm

Moin Ralf
schön zu hören das dir die Klinik gut tut wünsche dir gute Besserung und ein sonniges Wochenende.
LG. Hartmut

Antworten