Implantate Zahn

Alles rund um das Leben mit Vaskulitis
Antworten
bernddmc
Beiträge: 156
Registriert: Sa Jun 23, 2018 4:06 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von bernddmc » Mo Apr 17, 2023 5:59 pm

@ Aktuelle Info Implantat-Backenzahn

September 2022 Implantat für Backenzahn gesetzt bekommen und im Januar/Februar 2023 Zahnersatz
auf das Implantat.
Bei eigener guter Wundheilung alles soweit OK.
Ob Medikamente (z.B. Rituximab etc.) ist eigentlich nicht so tragisch!

Entscheidend für ein Implantat ist eher der zeitnahe Einsatz nach dem Ziehen,
damit der Kieferknochen keine Zeit hat sich zu sehr zurückzubilden.

LG Bernd

omega
Beiträge: 176
Registriert: So Dez 02, 2018 10:58 am

Re: Implantate Zahn

Beitrag von omega » Mo Apr 17, 2023 7:04 pm

Hallo Karin, ich vermute, daß das Implantat bei mir die Gpa getriggert hat. Die Symptome kamen ein paar Wochen nach der OP.
Beweisen kann ich das natürlich nicht, aber es ist auch kein Arzt, der es für unmöglich hält.
Nein, Gebiss will ich auch nicht, aber gut gebaute Brücken.
Schönen Abend, Omega

bernddmc
Beiträge: 156
Registriert: Sa Jun 23, 2018 4:06 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von bernddmc » Mo Apr 17, 2023 8:21 pm

@ Implantate

Entzündungen, z.B. Nasennebenhöhlen/Zähne können eine Vaskulitis auslösen/triggern.

Implantate als Auslöser zu nennen, zeugen nur von unnötiger Panikmache gegen Implantate
und wer weiss was noch alles damit bezweckt werden soll.

Wer eine schlechte Wundheilung hat, sollte sich über Zähne ziehen oder Implantate berechtigter
weise Sorgen machen.

LG Bernd

Karin 123
Beiträge: 328
Registriert: Sa Jul 09, 2022 3:42 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von Karin 123 » Mo Apr 17, 2023 9:01 pm

Bernd, ich hatte heute einen Rückruf von meinem Rheumatologen. Er sagte beste Zeit für Implantate sei vier Wochen vor dem nächsten Rituximab Zyklus. Nach seiner Meinung scheint das schon eine Rolle zu spielen. Aber verschiedene Meinungen sind normal. Auch wenn man gern was eindeutigeres hätte. Ich warte noch auf weitere Antworten befragter Ärzte, aber so ganz klar scheint es mir zumindest nicht, daß Rituximab da keine Rolle spielt.

omega
Beiträge: 176
Registriert: So Dez 02, 2018 10:58 am

Re: Implantate Zahn

Beitrag von omega » Mo Apr 17, 2023 11:08 pm

Hallo Bernd, ich habe überhaupt kein Interesse Panik zu machen, aber ich habe Interesse meine Krankengeschichte hier zu erzählen und darauf hinzuweisen, daß es nicht ausgeschlossen ist, daß das Setzen des Implantats BEI MIR Gpa getriggert hat.
Das wird von Ärzten nicht ausgeschlossen, aber natürlich auch nicht bestätigt. Ist ja auch nicht nachzuweisen.
Das Implantat sitzt übrigens gut, Wundheilung war kein Problem .
Aber das Auftreten von GPA kurz nach der OP bleibt für mich ein Grund, kein weiteres zu riskieren.
Omega

Dodo
Beiträge: 94
Registriert: Di Okt 08, 2019 11:34 am

Re: Implantate Zahn

Beitrag von Dodo » Di Apr 18, 2023 1:39 pm

Wenn der Kiefer ein Problem hat und man ständig eine stille Entzündung hat, kann auch das zu schwerwiegenden Störungen führen.
Wer wurzelbehandelte Zähne, ein Implantat oder sich einen Zahn ziehen lassen hat, sollte sich mit NICO und RANTES auseinandersetzen.
Leider wird das mal wieder von der Schulmedizin boykottiert und die Patienten müssen das selber bezahlen. Aber für den ein oder anderen könnte sich das lohnen, seine Gesundheit besser in den Griff zu bekommen. Diese NICO Kieferherde kann man nicht mit der üblichen Bilddiagnostik sehen. Und Praxen die dieses spezielle Untraschall einsetzen, gibt es nicht so häufig.

Anbei mal nen Link einer Praxis die das macht (kenne ich nicht, wahllos gegoogelt, ist aber schön erklärt). Einfach nur zur Information, wer will kann sich ja weiter in die Thematik recherchieren. Will hier keine große Diskussion aufmachen, wird eh wieder genug geben, die das für Bullshit halten. ;o)

https://www.praxis-dr-graf.de/leistungen/nico-die-versteckte-entzuendung-im-kiefer/

Ratsam ist es auch vor dem Setzen eines Implantates auf Verträglichkeit des anvisierten Materiales zu testen.

Karin 123
Beiträge: 328
Registriert: Sa Jul 09, 2022 3:42 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von Karin 123 » Mi Apr 19, 2023 10:45 am

Habe gerade einen Rückruf meines Zahnarztes erhalten, der mit meinem Rheumatologen gesprochen hat. Der Rheumatologe sagt, ein Implant wäre gar kein Problem. Schwere Entscheidung für mich. so ganz trau ich der Sache ja nicht. Wenn er gesagt hätte, es gibt gewisse Risiken, aber die sind selten, würds mich eher überzeugen. Aber gar kein Problem? Wobei ich jetzt nicht selber mit ihm gesprochen habe, sondern die Info nur durch den Zahnarzt habe. Ich werde mich noch ein wenig weiter informieren. Das sind so die Punkte, wo ich mich schon mal frage, ob ich nicht in einem Vaskulitiszentrum besser aufgehoben wäre. Hab mich übrigens zu dem Patientenform in Kirchheim Teck angemeldet. Da werde ich auch mal fragen, wie die das sehen. Und auch in der Infostunde der John Grube Stiftung höre ich mal nach.

Grüße
Karin

Tim
Beiträge: 31
Registriert: Mo Aug 31, 2020 5:53 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von Tim » Mi Apr 19, 2023 4:41 pm

Moin zusammen,

besten Dank für das Teilen eurer Gedanken. Ich habe vor kurzem einen Backenzahn verloren (ist unter der Krone schlicht weggegammelt, weil sich dort Karies breit gemacht hat). Die OP war wirklich nicht schön und habe so gar keine Lust auf ein Implantat. Da ein Implantat allerdings den Knochenschwund lindern soll, bin ich trotz des Preise dafür. Bin gespannt wie das wird.

Liebe Grüße
Tim
EGPA, Asthma, Psoriasis, div. Allergien -> Azathioprin 200 mg, Predni 2 mg, Bisoprolol 5 mg

ANKA
Beiträge: 245
Registriert: Mi Jul 06, 2022 3:23 pm

Re: Implantate Zahn

Beitrag von ANKA » Mi Apr 19, 2023 8:38 pm

Hallöchen,

mir ist auch noch was eingefallen. Im Verlauf der GPA Symptom Entwicklung wurde bei mir, weil mir wegen den Zahnschmerzen keiner helfen konnte (heute klar wegen Nasennebenhöhlenentzündung), eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt.
Alter Falter... das braucht kein Mensch und ich will das auch nicht mehr erleben.
Man dachte halt, dass man mir helfen könne, aber die Schmerzen waren, zwar anders, aber, immernoch vorhanden.
Ja, zum eingentlichen Thema.
Während meiner Remissionentwicklung unter RTX ist der Kieferknochen ohne Komplikationen wieder zugewachsen (durch mehrmaliges Röntgen geprüft).

Grüße aus Brandenburg,
ANKA
p.s. Karin, du solltest mal dein Postfach (im Browser oben rechts "Private Nachichten") prüfen. Die roten Zahlen dort bedeuten etwas. :D
Aufstehen, weitermachen!

Geschl.: männlich; Geb.: 1988; Region: Brandenburg; Diag. 2022: ANCA Vaskulitis/Morbus Wegener (GPA); 5x Rituximab 1000mg

Meine Story: https://www.vaskulitis.org/forum/viewtopic.php?f=2&t=5979

Antworten