Ausschleichen Cortison

Alles rund um das Leben mit Vaskulitis
Antworten
Sammy
Beiträge: 186
Registriert: Mo Apr 11, 2022 12:02 pm

Ausschleichen Cortison

Beitrag von Sammy » Mo Mär 20, 2023 10:37 am

Hallo,
ich hätte da mal eine Frage zum Ausschleichen des Cortisons: Aktuell bin ich auf 5 mg. Eigentlich sollte ich nach meiner 3.Rituximab-Gabe (Mitte Februar) sofort auf 2,5 reduzieren. So richtig traue ich mich allerdings nicht, da noch leichte Entzündungen im Mittelohr vorhanden sind. Wie habt ihr das so gemacht. Ich möchte natürlich endlich weg vom Cortison. Ich nehme schon seit 1,5 Jahren teileweise sehr hohe Dosierungen. Seit der letzten Rituximab-Gabe habe ich das Gefühl, mein Gehör wird wieder etwas besser. Deshalb habe ich jetzt Angst, diesen Fortschritt zu riskieren indem ich das Cortison reduziere.
Wie habt ihr das immer so gehandhabt?
Macht es eigentlich einen großen Unterschied ob ich jetzt 2,5 oder 5mg nehme? Nachdem ich mit 80 angefangen habe, kann ich mir kaum vorstellen, dass das jetzt wirklich einen großen Unterschied macht.
Nächste Woche habe ich nächste Kontrolle beim HNO. Vielleicht sollte ich bis dahin auf 5 bleiben um zu sehen ob tatsächlich eine Besserung vorliegt oder ob das nur mein subjektives Empfinden ist, weil ich mich daran gewöhnt habe schlechter zu hören ? Danach dann reduzieren bis zur nächsten Kontrolle, dann würde ich ja merken, ob es sich wieder verschlechtert.
Freue mich auf euere Meinungen dazu.

LG Sammy
Zuletzt geändert von Sammy am Do Apr 18, 2024 8:00 am, insgesamt 1-mal geändert.

Karin 123
Beiträge: 328
Registriert: Sa Jul 09, 2022 3:42 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Karin 123 » Mo Mär 20, 2023 1:31 pm

Hallo Ingrid,

ich finde es schwer, da was zu raten, zumal du noch Probleme hast.

Generell schlecht man im unteren Bereich sehr, sehr langsam aus. Die Nebennieren müssen erst wieder in die Gänge kommen. Je länger man es genommen, desto lahmer kann das wohl sein.

Aber ob das bei dir überhaupt angesagt ist? Keine Ahnung.

Allerdings denke ich, bei einem so hochwirksames Medikament wie Kortison, kann man nicht sagen, ob 2,5 mg oder 5 ist doch egal. Da kommt’s auch nicht mehr drauf an.

Alles Gute wünscht,
Karin

ANKA
Beiträge: 245
Registriert: Mi Jul 06, 2022 3:23 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von ANKA » Mo Mär 20, 2023 4:35 pm

Hallöchen Ingrid,

also mit meinem kleinen Erfahrungsschatz würde ich vom Senken auf 2,5mg von 5mg abraten.
Also laut den Schilderungen meines Arzts damals sollte das Ablaufen: (alle zwei Wochen) 75mg - 50mg - 25mg - 20mg -15mg - 10mg - 7,5mg - 5mg und dann gaaaaanz kleine Schritte wochenweise. Und das war bei mir schon im kurzen Zeitraum angesetzt, da die Ärzte im KH der Meinung waren, dass mein "junger" :lol: Körper das schon abkönne. Aktuell bin ich selbst bei 5mg und fühle mich wohl. Ich werde erstmal nicht versuchen weiter runter zu gehen, da mein linkes Ohr konstant (mehrmals täglich) am Jucken ist und das Trommelfell leicht entzündet aussieht. Und ich lasse die Ohren seit einiger Zeit mit Wasser und Seife in Ruhe. Daran kann es also nicht liegen.

Warte doch ruhig noch bis zum HNO mit der Senkung des Predni. Das macht den Kohl doch nicht mehr fett, oder?
Unter 10mg / Tag bist du eh unter der Schwelle für die ganzen hässlichen Nebenwirkungen.

Abschließend wieder der Hinweis, dass meine Angaben NUR MEINE Meinung sind!

Grüße,
ANKA
Zuletzt geändert von ANKA am Mi Mai 08, 2024 10:51 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Aufstehen, weitermachen!

Geschl.: männlich; Geb.: 1988; Region: Brandenburg; Diag. 2022: ANCA Vaskulitis/Morbus Wegener (GPA); 5x Rituximab 1000mg

Meine Story: https://www.vaskulitis.org/forum/viewtopic.php?f=2&t=5979

Sammy
Beiträge: 186
Registriert: Mo Apr 11, 2022 12:02 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Sammy » Mo Mär 20, 2023 6:45 pm

Vielen lieben dank für euere Meinungen. Ich glaube ich werde tatsächlich noch bis zum HNO-Termin weiter bei 5mg bleiben. Wenn es dann einigermßen ok ist, werde ich wahrscheinlich auf die 2,5 reduzieren. Von 5 auf 2,5 mg haben mir jetzt mittlerweile 3 verschiedenen Rheumatologen unabhängig voneinander empfohlen. Nur über den Zeitpunkt gab es halt verschiedene Ansichten.
LG Sammy
Zuletzt geändert von Sammy am Do Apr 18, 2024 8:00 am, insgesamt 1-mal geändert.

Dany
Beiträge: 165
Registriert: Fr Jun 08, 2018 12:27 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Dany » Mo Mär 20, 2023 9:54 pm

Hallo Ingrid

Kortisonreduktion ist ein komplexes Thema! Im unterstehenden Link findest du einige wichtige Infos auch zur Reduktion von Kortison:

https://www.endokrinologie.net/krankheiten-glukokortikoide.php

LG Dany

ANKA
Beiträge: 245
Registriert: Mi Jul 06, 2022 3:23 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von ANKA » Mo Mär 20, 2023 10:16 pm

Hi Dany,

da bin ich jetzt baff. Ich wusste nicht, dass es so vielfältige Szenarien gibt bei denen man als Betroffener sofort handeln muss. Und auch "viel hilft viel" und wie bedrohlich Unterversorgung im Bereich 2-5mg sein kann, hätte ich nicht gedacht.
Wieder was gelernt. Danke.
Aufstehen, weitermachen!

Geschl.: männlich; Geb.: 1988; Region: Brandenburg; Diag. 2022: ANCA Vaskulitis/Morbus Wegener (GPA); 5x Rituximab 1000mg

Meine Story: https://www.vaskulitis.org/forum/viewtopic.php?f=2&t=5979

Karin 123
Beiträge: 328
Registriert: Sa Jul 09, 2022 3:42 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Karin 123 » Mo Mär 20, 2023 11:07 pm

Sehr lesenswerter Artikel. Danke.

Dany
Beiträge: 165
Registriert: Fr Jun 08, 2018 12:27 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Dany » Di Mär 21, 2023 6:55 am

Guten Morgen

ich hatte vom Herbst 2015 bis Sommer 2016 durchschnittlich 12.5mg Prednisolon und konnte mit Nucala bis zum Herbst 2016 auf 5mg reduzieren. Bis Frühling habe ich die Dosierung beibehalten und dann auf Rat der Pneumologen angefangen, weiter zu reduzieren trotz der Nebenniereninsufizienz (kann man ganz einfach durch einen Bluttest bestimmen). Das kam nicht gut!

Ich wünsche allen einen schönen Tag
Dany

Sammy
Beiträge: 186
Registriert: Mo Apr 11, 2022 12:02 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Sammy » Di Mär 21, 2023 8:02 am

Hallo,
Danke für den Link. Das ist wirklich sehr interessant. Allerdings haben mir meine Ärzte halt alle gesagt, ich soll runter vom Prednisolon. Und ich möchte das auch. Schwierige Geschichte. Nächste Woche bin ich sowieso beim Hausarzt. Werde mal fragen, was er dazu sagt. Da ich abgesehen von meiner Schwerhörigkeit aktuell keine Krankheitsaktivität habe, würde ich es gerne versuchen. Habe eben auch schon von vielen Leuten gehörte, bei denen es problemlos funktioniert hat. Und ich glaube immer gerne an das Positive ;-)
LG

Karin 123
Beiträge: 328
Registriert: Sa Jul 09, 2022 3:42 pm

Re: Ausschleichen Cortison

Beitrag von Karin 123 » Di Mär 21, 2023 10:39 am

Hall Ingrid,

oh, wenn das so ist, daß dir alle geraten haben, daß Du ausschleichen sollst, dann würde ich es auch machen. Ich hatte das so nicht verstanden und dachte, du willst es auf eigene Faust tun. Es hört sich nun eher so an, als wärst du da ängstlich und traust dich nicht recht.

Normal kriegt man vom Arzt auch ein genaues Schema, wie man ausschleichen soll. Haben sie dir da nichts empfohlen?

Grüße
Karin

Antworten