Wer hatte COVID-19?

Alles was mit dem Corona-Virus bzw. CoViD19 zu tun hat - nach Abebben der Pandemie wird das Forum deaktiviert und ins Archiv geschoben.
Antworten
SiMONE00
Beiträge: 145
Registriert: Sa Jun 09, 2018 8:03 pm

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von SiMONE00 » Di Mär 15, 2022 9:05 pm

Ingeborg hat geschrieben:
Di Mär 15, 2022 1:26 pm
liebe Simone,
tut mir recht leid, wenn Dich Covid erwischt hat und Du Symptome hast :shock: . Als wenn Du sonst nichts zu verkraften hättest... Immerhin hast Du wegen der Impfungen keine schwere Erkrankung zu erwarten.
Ich wünsche Dir schnelle Besserung.
Ganz viele liebe Grüße,
Ingeborg

Ja liebes so ist es vor allem da ich ja ein Rezidiv habe.
Bin froh das ich habe mich impfen lassen, auch wenn die Immunantwort nicht da war.
Aber man ist dennoch geschützt.
Wie gesagt ich ruhe mich aus und schlafe sehr viel. Ausser jetzt bissle Husten und schlapp geht es mir gut.
Lieben Gruß an dich zurück .

SiMONE00
Beiträge: 145
Registriert: Sa Jun 09, 2018 8:03 pm

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von SiMONE00 » Di Mär 15, 2022 9:07 pm

Friedel hat geschrieben:
Di Mär 15, 2022 7:10 pm
Liebe Simone,

Auch von mir gute Besserung und einen hoffentlich leichten Verlauf. Ich bin auch geimpft und geboostert und auch leider ohne nennenswerte Antikörperbildung. Ich drücke Dir die Daumen, dass die T-Zellen jetzt ordentlich zum Einsatz kommen und alles glimpflich abläuft.

Liebe Grüße
Friedel
Na das hoffe ich auch und gebe mir jetzt den Körper ganz viel Ruhe. Denn ich weiss der schafft das und bringt mir viele Antikörper.
Und die T Zellen anständig ihre Arbeit machen.
Lieben Gruß zurück

Dany
Beiträge: 144
Registriert: Fr Jun 08, 2018 12:27 pm

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Dany » Mo Apr 11, 2022 1:02 pm

Hallo zusammen

2 Jahre Vorsicht und nun ....
Letzten Montag Husten und Auswurf - sofort Kortison auf 15mg erhöht. Da die Symptome nicht weg gingen, Donnerstag PCR-Test und Freitag pos. Ergebnis. Bis heute ausser entzündete Lung, Husten, Auswurf und laufende Nase keine anderen Symptome und heute schon wieder besser.
Bin froh, dass es so glimpflich abgelaufen ist.

Wünsche allen einen schönen Tag.

PS Im Fernsehen habe ich eine Sendung gesehen, in der für Rheuma ein abweichendes Kortison-Schema diskutiert wurde! Die Entzündung nehmen in der Nacht zu und sind am Morgen am Stärksten. Ich habe vor dem schlafengehen und in der Nacht je 10mg Hydrokortison genommen. Hat jemanden auch schon davon gehört?

Ingeborg
Beiträge: 4150
Registriert: Mi Jun 06, 2018 11:33 am

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Ingeborg » Mo Apr 11, 2022 3:13 pm

Dany hat geschrieben:
Mo Apr 11, 2022 1:02 pm
Ich habe vor dem schlafengehen und in der Nacht je 10mg Hydrokortison genommen. Hat jemanden auch schon davon gehört?
Lieber Dany,
nein, ich habe davon noch nicht gehört. Muß aber dazusagen, dass ich mich wegen Bettlägerigkeit auch nicht soo in Gefahr sehe, wie jemand, der unter Menschen ist und mich dementsprechend nicht mehr laufend informiere.

Wichtig und gut zu lesen ist, dass Deine Beschwerden kurz und nicht so schwer waren, Du also glimpflich davongekommen bist.
Auf dass es so bleibt
und weiterhin gute Besserung,
Ingeborg
Man muß sich von sich selbst auch nicht alles gefallen lassen.
(Viktor Frankl, 1905-1997)

Carla2001
Beiträge: 41
Registriert: Fr Jun 08, 2018 8:49 am

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Carla2001 » Di Apr 12, 2022 9:12 am

Guten Morgen,
mich hat Corona auch erwischt, Mitte März.
3 Wochen nach der 4. Impfung. Fühlte mich grippig, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, verstopfte Nase.....
Ist aber mild verlaufen.
Ich hatte eine gute Anbindung an meinen Hausarzt und der Rheuma-Ambulanz.
LG Henni

Thorsten
Beiträge: 73
Registriert: Do Jun 07, 2018 8:16 am

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Thorsten » Mi Sep 14, 2022 8:59 am

Hallo zusammen,

nachdem ich mich im Dezember mit Delta infiziert hatte, bin ich seit dieser Woche wieder Corona positiv.

Die ersten beiden Tage waren ziemlich "herzhaft", aber nicht ganz vergleichbar mit Delta. Seit heute geht es mir deutlich besser und es fühlt sich mehr wie eine normale Erkältung an. Auch die Lunge ist bisher deutlich weniger involviert, was Atemschwierigkeiten etc angeht. Lediglich etwas mehr Kreislaufschwierigkeiten hatte ich die ersten beiden Tage.
Insgesamt scheint es mir deutlich schneller und insgesamt auch leichter im Verlauf zu sein, wie Delta. (Mit noch aller gebotenen Vorsicht)

Meinen Booster hatte ich im Dezember, seitdem keine Impfung mehr und nehme aktuell 7,5 mg Predni, plus meine Blutverdünner etc.

Das wollte ich euch zur Info mitgeben, falls ihr bisher noch nicht infiziert wart.

Bleibt dennoch vorsichtig. Corona wirkt sich bei jedem anders aus. Meine Frau war im Dezember mit mir positiv, hat keine Vorerkrankungen und ist momentan mit Long Covid in der Reha und hat massive Einschränkungen. Ein Freund hatte eine leichte Omikron Infektion, die er während der Erkrankung kaum gespürt hat, ist seitdem aber arbeitsunfähig, da gingen die Probleme erst nach der Infektion los.

Es bleibt also eine tückische Erkrankung, dennoch möchte ich euch mit meinem Verlauf Mut machen, dass es uns nicht zwingend härter erwischen muss.

VG

Hope
Beiträge: 535
Registriert: Mi Jun 06, 2018 11:16 am

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Hope » Do Sep 22, 2022 9:23 pm

Hallo Thorsten,

vielen Dank für Deinen Bericht, und ich hoffe, dass es Dir mittlerweile noch besser geht.

Du schreibst: „Bleibt dennoch vorsichtig. Corona wirkt sich bei jedem anders aus“

Ja, so sehe ich das auch. Trotzdem freue ich mich über jeden Bericht, eines harmlosen Verlaufs einer unserer Forumsmitglieder.

Bei Dir und Deiner Vorliebe zu eigenen Studien schreibe ich vorsichtshalber noch dazum „Fühle Dich dadurch bitte nicht verpflichtet, noch weitere Corona-Varianten zu testen“🙂.

Dass Deine Frau schon so lange mit Long-Covid zu tun hat, tut mir sehr leid, und ich wünsche ihr gute Besserung!

Viele Grüße
Hope

Thorsten
Beiträge: 73
Registriert: Do Jun 07, 2018 8:16 am

Re: Wer hatte COVID-19?

Beitrag von Thorsten » Sa Sep 24, 2022 9:49 pm

Hallo Hope,

vielen Dank für die Wünsche.

Ich bin seit Montag wieder negativ, und dachte eigentlich, dass ich es gut überstanden habe.
Allerdings bin ich die ganze Woche schon extrem platt und müde und es wurde nicht besser. Das kannte ich so von der Infektion im letzten Jahr nicht.
Ich hoffe, dass es einfach nur Schlappheit nach einem Infekt ist, oder ich wegen dem Long Covid meiner Frau zu sensibel auf mögliche Symptome reagiere.
Aber wirklich gut fühle ich mich im Moment nicht, auch wenn die Infektion selbst nicht so schlimm war. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.

Schönes Wochenende und gesund bleiben.

Viele Grüße

Thorsten

Antworten